Gas und Wasserstoff

Buss gehört zu den ersten Gesellschaftern des Hanseatic Energy Hub – eines in Stade bei Hamburg geplanten Importterminals für verflüssigtes Erdgas (LNG). Das Zero-Emission-Terminal soll bis 2026 in den vorhandenen Industriepark in Stade integriert werden. Der Hub wird einen wichtigen Beitrag zur Energie- und Mobilitätswende leisten, indem dieser den deutschen Markt auch mit Energien der Zukunft wie Wasserstoff und Bio-LNG versorgen kann.

Morten Lund

Morten Lund

Geschäftsführer

Das Konzept des Hanseatic Energy Hub

Hafenanlage

Zum Import von LNG sehen die Planungen die Erweiterung des bestehenden Seehafens in Stade vor.

LNG Terminal

Dank der Synergien mit dem ortsansässigen Chemieunternehmen Dow ist ein Zero-Emission-Terminal möglich.

Industriepark

Integriert in den Industriepark Stade, wird das LNG-Terminal zu einem Baustein für die Energien der Zukunft.

info@buss-group.com